Kultur- und Kongresshalle

Eventlocations für Veranstaltungen – hier gefunden

Die neue Bedeutung von Kultur- und Kongresshallen als Eventlocations

Früher wurden in Kultur- und Kongresshallen rein kulturelle und wirtschaftliche Veranstaltungen durchgeführt. In Kulturhallen zum Beispiel wurden Kunstausstellungen, Theater- oder Ballettvorführungen organisiert. Kongresshallen dagegen wurden hauptsächlich für wirtschaftliche Veranstaltungen wie zum Beispiel Kongresse, Tagungen, Investorentage und politische Veranstaltungen genutzt.

Durch die Veränderung der Events als erfolgreiches Marketingtool haben Kultur- und Kongresshallen an Bedeutung gewonnen. Neben der bereits genannten Veranstaltungen werden diese Locations heute immer mehr für verschiedene Arten von Events genutzt. Das besondere Ambiente inspiriert Eventplaner zu innovativen Konzepten. Besonders Kulturhallen bieten durch ihre kulturelle Ausrichtung eine außergewöhnliche Kulisse die erfolgreich in eine Eventkonzeption mit eingebunden werden kann.
Ein Vorteil dieser Locations ist, dass sie eine fertige Infrastruktur aufweisen können. Es stehen nicht nur Parkplätze und Anlieferungsmöglichkeiten für technisches und sonstiges Equipment zur Verfügung sondern es gibt meist auch ein fest integriertes Catering auf das man zurückgreifen kann. Zusätzlich wird oft auch ein Garderoben- und Toilettenservice angeboten. Alle diese Vorteile bedeuten für den Eventplaner eine starke Arbeitserleichterung, da er nicht jedes Gewerk einzeln bestellen muss, sondern auf ein vorhandenes Netzwerk zurück greifen kann. Zusammenfassen kann man sagen, dass Kultur- und Kongresshallen für jeden Eventplaner eine gute Entscheidung sind.